Groß und Schwer...

kurze oder keine Transportwege

Bei Produktfotos werden die vorhandenen Produkte versandt oder das Foto-Studio kommt zu Ihnen.

 

Sind alle Produkte bereits vorhanden (produziert) und können problemlos transportiert bzw. vor Ort fotografiert werden, ist die Fotografie die richtige Wahl.

 

Unser Tipp: Vor Ort (z.B. im Möbelhaus) ist die Fotografie schneller und effektiver.

Beispiele Fotografie hier klicken…

schwer schwere Güter oder lange Transportwege

lange Transportwege, Transportschäden möglich

Bei Produktvisualisierungen wird weder ein Produkt hergestellt, noch muss es transportiert werden.

Das reduziert vor allem die Kosten in der Produktion und umgeht mögliche Transportschäden.

 

Unser Tipp: Sind die Produkte zu groß, zu schwer oder noch nicht produziert, setzen Sie auf Produktvisualisierungen. Das kostet weniger und spart Produktions- und Transportkosten.

Beispiele Visualisierung hier klicken…

Strukturen und Formen

komplexe Formen & Struktur

 

Feingliedrigkeit, komplexe oder natürliche Strukturen, aufwendige Stoffe, haarfeine Gewebe, Formen aus der Natur sind komplexe Formen und Strukturen.

 

Unser Tipp: Je komplexer und natürlicher die Form, das Muster, die Struktur, desto sinnvoller die Entscheidung für die Produktfotografie.

Beispiele Fotografie hier klicken…

 

schmuck

simple Formen & Strukturen

 

Schlichte Formen, technische Produkte, bekannte Farben, Muster, Materialien machen die Modellierung von einem 3D-Modell einfach und schnell möglich. Hier empfiehlt es sich auf die Produktvisualisierung zu setzen.

 

Unser Tipp: Je einfacher und verbreiteter das Produkt, desto günstiger und schneller die Produktvisualisierung. Oft gibt es das 3D-Modell bereits.

Beispiele Visualisierung hier klicken…

Mit Hintergrund...

künstliche und einfarbige Hintergründe

 

Im Fotostudio kommen auf Rollen gedruckte Hintergründe zum Einsatz, die jeweils neu hinter das Produkt aufgezogen werden.

Diese Technik ist sehr effizient, da sich der Fotograf hinterher die Bildbearbeitung erspart. Beschränkt wird der Einsatz durch die begrenzte Zahl der Hintergründe und die flache Zweidimensionalität der Bilder.

 

Unser Tipp: Viele Produkte mit gleichem Hintergrund im Foto-Studio fotografieren.

Beispiele Fotografie hier klicken…

 

metall

natürliche Hintergründe und Landschaften

 

Im Computer ist vieles Möglich. Bei Hintergründen die nur als Bild hinter das 3D-Modell von Ihrem Produkt „gestellt“ wird, können jedoch Farben, Reflexionen und Effekte auf das Produkt „abfärben“.

 

Darüber hinaus kann im Computer ein virtueller Raum als „Studio“ genutzt werden. Ihr Produkt auf dem Mond, im Wald, in einer Küche? Hier kommen keine „Hintergründe“ zum Einsatz sondern richtige Landschaften.

 

Unser Tipp: Sind ausgefallene Hintergründe oder Landschaften, Orte oder Räume gewünscht, empfehlen wir die Produktvisualisierung.

Beispiele Visualisierung hier klicken…

wenig Zeit...

Wenige Produkte und Varianten

 

Bei der Fotografie wird das vorhandene Produkt zunächst ins Fotostudio versandt und das Studio entsprechen eingerichtet (Licht, Größe, Kamera).

Ist das Studio fertig, kann zügig Produkt für Produkt fotografiert werden. Anschließend werden die Produkte wieder verpackt und zurückgesandt.

 

Unser Tipp: Bei kleinen Serien ist die Produktfotografie schneller als die Produktvisualisierung.

Beispiele Fotografie hier klicken…

zeiten Viele Produkte und Varianten Bei der Produktvisualisierung wird das Produkt im Computer nachgebaut.

 

Ist jedoch das 3D-Modell einmal vorhanden, können in kürzester Zeit viele Farb- und Materialvarianten erstellt werden, denn der Austausch von Oberflächen ist schnell und leicht getan.

 

Unser Tipp: Bei großen Stückzahlen ist die Produktvisualisierung schneller als die Produktfotografie.

Beispiele Visualisierung hier klicken…

Bilder ohne Produkt...

gefertigte oder vorhandene Prototypen

 

Was existiert kann auch fotografiert werden.

Sind also verschiedene Prototypen bereits vorhanden, z.B. in unterschiedlichen Entwicklungsphasen, können diese sehr gut fotografiert und damit der Prozess dokumentiert werden

 

Unser Tipp: Dokumentieren Sie die Entwicklung von der Idee, über den Prototyp bis hin zum fertigen Produkt mit Fotos.

Beispiele Fotografie hier klicken…

prototyp gedachte oder gezeichnete Prototypen 

Im Computer lassen sich Dinge modellieren und abbilden, die noch gar nicht existieren.

 

Nutzen Sie also die Möglichkeiten der virtuellen Darstellung wenn Sie gerade mal eine Vorstellung, eine Skizze oder ein paar Pläne Ihres Prototypen vorliegen.

 

Unser Tipp: Bei Prototypen oder Ideen, die noch nicht materiell vorhanden sind, fragen Sie uns nach fotorealistischen Visualisierungen.

Beispiele Visualisierung hier klicken…

Varianten hinzufügen?

wenige oder keine Vielfalt

 

Fotografische Aufnahmen exakt ein zweites mal nachzubilden, ist so gut wie unmöglich.

Wählen Sie die Produktfotografie nur dann, wenn Sie sich sicher sind, dass sich in Zukunft das Produkt nicht verändert wird, keine weiteren Varianten geplant sind oder keine Zubehörteile angefügt werden.

 

Unser Tipp: Kunstwerke und Antiquitäten werden sich auch in Jahren kaum verändern. Deshalb empfehlen wir für solche Produkte die Fotografie.

Beispiele Fotografie hier klicken…

 

varianten

regelmäßige oder große Produkterweiterungen

 

Im Computer werden alle Einstellungen gespeichert und können auch noch Jahre später genutzt werden, um weiter Produktbilder nahtlos einzufügen und zu erstellen.

 

Neue Farbe? Neues Logo? neues Design? Neues Material? neues Zubehör? Neue Entwicklung? Neue Idee? Kein Problem, denn Produktvisualisierungen sind für alle Zeiten erweiterbar.

 

Unser Tipp: Sind zukünftige Änderungen, Erweiterungen, Anpassungen, Entwicklungen, Zubehörteile etc. geplant, dann wählen Sie von Beginn an die Produktvisualisierung.

Beispiele Visualisierung hier klicken…

Kleidung, Mode, Stoffe...

natürliche Kleidung

Falten, Wolle, lockeres Gewebe, schwungvolle Linien, natürliches Verhalten.

Bei Kleidung die ihre Form durch die Natur (Schwerkraft und Fliehkraft) erfährt, ist die fotografische Aufnahme im Studio oder in der Natur die bessere Alternative.

 

Unser Tipp: Sinnliche Bilder von sinnlicher Kleidung entstehen vor einer echten Kamera.

Beispiele Fotografie hier klicken…

kleidung technische Kleidung

Basecap, Schuhe, Accessoires!

 

Sobald eine technische oder Handwerkliche Komponente zu finden ist, lohnt es sich auf Visualisierungen zu setzen. Besonders wenn es viele Farb- und Stoffvarianten gibt.

 

Unser Tipp: Technische oder Handwerkliche Kleidung wie Schuhe immer Visualisieren lassen!

Beispiele Visualisierung hier klicken…

Kleines Budget...

leichte, kleine oder wenige Produkte

Der eigentliche Kostentreiber bei einer fotografischen Aufnahme sind die Produktionskosten der Produkte und die Transportkosten zum Studio und wieder zurück.

Treten dann noch Transportschäden auf, können diese Kosten die eigentlichen Kosten der Aufnahmen schnell übersteigen.

 

Unser Tipp: Nur Kleine Mengen, leichter Produkte, die günstig in der Herstellung sind, rechnen sich in der Fotografie.

.

Beispiele Fotografie hier klicken…

sparschwein schwere, große oder viele Produkte

Keine Transporte, keine Transportschäden und vor allem keine Produktionskosten für die Produkte.

 

Je größer, je schwerer oder je mehr Produktvarianten erfasst werden müssen, desto günstiger wird die Produktvisualisierung aus dem Computer.

 

Unser Tipp: Rechnen Sie zunächst die reinen Produktionskosten für alle Produktvarianten zzgl. der Transportkosten zusammen und entscheiden Sie dann!

 

Beispiele Visualisierung hier klicken…

Die beste Qualität!

Natürlichkeit

Die Kreativität von Profi-Fotografen/innen im Umgang mit Licht, Belichtungszeit, Stimmung, Effekte, Filter etc. bringen die Aussage für ein Produkt besser auf den Punkt als eine technisch perfekte Abbildung.

 

Unser Tipp: Fragen Sie sich ob Ihre Produktbilder eine übergeordnete Aussage haben oder ob sie technisch Perfekt das Produkt abbilden wollen.

..
 Beispiel Fotografie hier klicken…
..qualitaet Perfektion

Da sich computergenerierte Grafiken allen physikalischen Gesetzen entziehen, gibt es keine technischen Grenzen wie Lichtempfindlichkeit eines Objektives, Verkrümmungen, Bildrauschen, ungewollte Lichtfarben, Schmutz auf dem Produkt, optische Abweichungen zwischen zwei Varianten, Begrenzung in der Auflösung etc. etc. .

Unser Tipp: Perfekte Produktbilder entstehen aus dem perfekten Zusammenspiel zwischen Hardware, Software und 3D-Artist bei einer Produktvisualisierung.

.
Beispiel Visualisierung hier klicken…

360° Ansichten

Originale Einzelstücke 

360° Ansichten sind 36 – 60 Bilder von einem Produkt, welches bei jeder Aufnahme ein Stück weiter gedreht wird. Die Aufnahmetechnik ist sehr aufwendig und lohnt sich vor allem bei antiken Einzelstücken wie Porzellanskulpturen, verzierten Kommoden, Büsten etc.

 

Unser Tipp: In Ausnahmefällen wie bei seltenen Einzelstücken ist die Fotografie als Grundlage sinnvoll, ansonsten bei 360° Ansichten immer auf Produktvisualisierung setzen.

Beispiel Fotografie hier klicken…

 360 harmonischer Übergang Das Einrichten von Kamera, Kameraweg oder Produktanimation beruht im Computer auf mathematischen Formeln. Diese Gleichungen sorgen für einen unsichtbaren (harmonischen) Übergang zwischen den Einzelnen Bildern.

 

Unser Tipp: Bei 360° Produktbildern sind Visualisierungen die beste Lösung!

 

Beispiel Visualisierung hier klicken…

Umweltschonend?

hoher Brutto Energieinhalt

Wie viel Energie wird benötigt um eine Produktfotografie zu erstellen:

– das Produkt wird produziert

– das Produkt wird zum Fotostudio transportiert

– das Produkt wird fotografiert

– Lampen, Tische, Kamera, Hintergrund, Computer zur Nachbearbeitung, Lagerregale wurden (u.a. dafür) produziert

– die Fotografie erreicht den Kunden per E-Mail

– das Produkt wird zum Kunden zurück transportiert

– Zum transportieren wird Infrastruktur (Straße, LKW oder Zug, Logistikhallen, Verpackung) benötigt und hergestellt

 

Unser Tipp: Fragen Sie sich was wirklich nötig ist um ein Foto Ihrer Produkte zu erstellen.

Beispiel Fotografie hier klicken…

fussabdruck niedriger Brutto EnergieinhaltWie viel Energie wird benötigt um eine Produktvisualisierung zu erstellen:

 

– das Produkt wird im Computer modelliert

 

– ein Computer wurde (u.a. dafür) produziert

 

– die Grafik erreicht den Kunden per E-Mail

 

 

Unser Tipp: Fragen Sie sich was wirklich nötig ist um eine Grafik Ihrer Produkt zu erstellen.

 

Beispiel Visualisierung hier klicken…

.

Jetzt Preise vergleichen: